Beiträge von Tom Fancy

kannt ich noch nicht, aber ist bestimmt alt

peng

Maus erklärt die Kuh

Besonderes Augenmerk gilt dem Kraftfutter

Erinnert auch wenig hier dran:

Olivenholzarbeiten aus Bethlehem

Jetzt bestellen: Der Erlös kommt Projekten in Palästina zugute.
Zum Beispiel kann man seine Solidarität mit Friedensprojekten in Palästina ausdrücken,
peace
oder auch mit Frauenprojekten.
frau

Eine Aktion von Pax christi

Oh, und in Kassel gibt es nächste Woche nen dollen Vortrag mit der Überschrift: „Unter Taliban, Warlords und Drogenbaronen – Eine deutsche Familie kämpft für Afghanistan“
Findet im Rahmen der Friedensvorlesungen der AG Friedensforschung statt.
Hier geht zu einem Interview mit dem Vortragenden: http://www.muslim-markt.de/interview/2007/ruf.htm

Und sie schlagen weiter

Schwerer fremdenfeindlicher Angriff in Treysa
10.05.10

Treysa (pm) – In der Nacht zum Samstag ist in Treysa ein 20-Jähriger von zwei Männern angegriffen und verletzt worden. Die Täter sollen sich gegenüber ihrem Opfer ausländerfeindlich geäußert haben. Nähere Einzelheiten wolle man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Der 20-jährige Geschädigte war zunächst von einem der beiden Täter angesprochen worden, als er zu Fuß auf dem Gehweg an der Zwalmstraße zwischen Alter Postgasse und Mainzer Gasse entlang ging. Der 20-Jährige setzte sich zur Wehr, als der Täter sich vor ihn stellte, ihm den Weg versperrte und ihn dann angriff. Es habe einen Ringkampf auf dem Boden gegeben.

Schläge, Tritte und Angriff auf Gesicht

Dann habe der Angreifer eine zweite männliche Person hinzugerufen. Der Zweite habe dann ebenfalls geschlagen und getreten. Dann sei dem 20-Jährigen etwas ins Gesicht gesprüht worden, worauf er starke Schmerzen verspürte und zunächst nichts mehr sehen konnte. Er habe daraufhin um Hilfe gerufen. Nach einigen weiteren Schlägen und Tritten seien die beiden Täter dann über die Mainzer Brücke Richtung Wasenberger Straße
geflüchtet.

Quelle: Nordhessische.de

Und hier wird geredet:

„Siedlungsfragen und andere ‘Provokationen’: Die Agenda der „Israelkritiker“

Vortrag und Diskussion mit Alex Feuerherdt. Fr. 28.05. 2010, Philipp-Scheidemann-Haus, Kassel. Beginn 19.00 Uhr

(Veranstalter BgA-Kassel und VhS Region Kassel)

Feuerherdt sprach zum selbigen Thema schon in Berlin. Das gibt es auch Nachzulesen : die agenda der „israelkritiker“ vortrag in berlin, 28. januar 2010

Missverständnisse

Bisher hab ich ja die Aussage: „Ich mach dich Urban“ immer als Androhung von Gewalt verstanden. Doch die Stadtteilscouts haben mich nun eines besseren belehrt:

bestes Plakat 2010

mhh

hat mich grad echt ins grübeln gebracht, ob ich nicht doch mal vor die tür gehen sollte um ein wenig vom frühling zu erschnuppern