Archiv für August 2009

Es gibt doch noch gute Nachrichten

Freier Eintritt für Ladys

und ein Gläschen Sekt gratis – Der rote Freitag

Gegenstandswechsel

(bisher mein Unwort des Jahres)

Also wenn ich nen Klunpen Butter in die Ecke werfe, dann ist das kein Klumpen Butter mehr, sondern das, was sich jeder daraus macht. Dann kann man sich austauschen und kommt vieleicht zu neuen Erkenntnissen, oder man endet im Streit. Aber zumindest hat man drüber geredet (ja ich war auf der IGS).
Wenn man nun aber die ganze Zeit darauf behart, dass der Klumpen Butter ja immer noch ein Klumpen Butter ist, dann bleibt Butter für immer nur Butter.
Dazu das:

und das:
b
via

Eigentlich ist mir Butter ja egal – auf mein Weis-, Grau- und Schwarzbrot/Brötchen/Croissant/Baguette/Toast/Zwieback kommt meist eh nur die Alsan – Bio, aber ich muss grad 54 Minuten rum kriegen (hälfte hab ich nun in etwa) und dann gehts wieder ab nach Baltimore.

Und wer ist dran Schuld?

Ey man, für mehr Zensur im Internet:

Versuchter Massenmord durch Schweinegrippevirus

Jane Bürgermeister hat weitere Personen und Firmen in ihrer weiteren Anzeige und Anklage aufgenommen. Sie hat sie gestern in Wien, bei der Staatsanwaltschaft abgegeben

Inhalt

A. Zusammenfassung der Anklagepunkte und deren Begründungen
B. Der Sachverhalt: Zeitleiste und Hintergrundinformation
C. Diskussion

a) Die parlamentarischen Antworten von Gesundheitsminister, Alois Stöger

1. betreffend dem von Baxter kontaminierten Impfstoff: 72 kg
2. betreffend dem „Schweinegrippe“ Impfstoff Vorvertrag mit Baxter

b) Der Influenza Pandemieplan: Strategie für Österreich, 3. Auflage November 2006

1. Machtübergabe an die WHO und die EU im Fall eines Pandemie Notfalls
2. Toxische Eigenschaften des vorgesehenen Impfstoffes

c) Baxter als Entwickler Biowaffentechnologie

1. Baxter und die Herstellung und Versendung von 72 kg Impfstoff, verseucht mit dem lebenden Vogelgrippe Virus, der aus einem WHO Labor kam. Laborzwischenfall im Februar 2009 wo alle Richtlinien zur Biosicherheit umgangen wurden
2. Baxter und die Anmeldung eines Patents für einen H1N1-Virus im Jahr 2008, ein Jahr vor dem „noch nie gesehene“ „Schweinegrippe“ Ausbruch als Beweis einer Planerfüllung und planmäßigen Vorgehens
3. Baxter: Impfstoff
4. Novartis: Impfstoff
5. Glaxo Smith Kline: Impfstoff

d) WHO als Entwickler von Biowaffentechnologie

1) Die Pandemie 6 Warnstufe der WHO: Manipulation der Dateien?
2) Die Impfstoff Richtlinie der WHO
3) Die Gesetzesgrundlage für die Machtübernahme der WHO in allen 194 WHO-Mitgliedsstaaten

e) Die Verantwortung der Oberstaatsanwalt Wien für das Unterlassen einer Untersuchung zum Baxter Pandemiezwischenfall, Februar 2009, wo die Richtlinien zur Biosicherheit umgangen wurden

f) Die Verantwortung des Österreichischen Verfassungsgerichtshofs-Präsidenten für die Machtübergabe an die WHO, vorgesehen in dem Influenza Pandemieplan

g) Die Verantwortung der Politiker: Heinz-Christian Strache bei der Vertuschung des Pandemiezwischenfalles und der FPÖ Gesundheitssprecherin Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein

h) Die Rolle der Medien: Profil als Instrument der Täuschung über das Umgehen der Richtlinien der Biosicherheit durch Baxter im Pandemie-Zwischenfalls im Februar 2009

i) Die Rockefellers und Rothschilds finanzieren die WHO und Baxter.