Archiv für August 2008

Burn it, motherfucker burn!!!

Pressemeldung
Eingabe: 30.08.2008 – 10:10 Uhr
Brandanschlag auf Dienstgebäude der Polizei
Pankow
# 2598

Durch einen Brandsatz wurde heute früh die Fassade des Dienstgebäudes des Polizeiabschnitts 15 in Pankow beschädigt. Unbekannte Täter hatten gegen 3 Uhr 50 insgesamt zwei Brandsätze gegen das Gebäude in der Eberswalder Straße geworfen, wobei aber nur einer sich entzündete. Durch die Flammen wurden die Fassade und zwei unmittelbar an der Hauswand angeschlossene Fahrräder beschädigt. Das Feuer wurde von den Einsatzkräften des Polizeiabschnitts entdeckt und selbst gelöscht.
Verletzt wurde niemand. Zu den Tätern liegen keine Hinweise vor.
Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Mucke an und feiern:

und noch eine kleine Zugabe:

Wir sehen uns in Köln…

Gute Laune zum Aufstehen, zum Mittag, auf dem Weg zur Arbeit usw.

Eine meiner derzeitigen Lieblingsbands haben letzte Woche neuen Stuff auf den Markt geworfen und meine Freude darüber würde ich gern mit anderen Teilen. Da ich leider keine Freunde hab, poste ich hier:

Es sind „The Wave Pictures“ mit ihrem neuen Hit: „Just like a drummer“

Hier das Video, mit äusserst sympathischen Darstellern. Alles „gude Laune, alda“ wie Herr Väth sagen würde:

The Wave Pictures – Just Like A Drummer

Vor allem das Finale ist sehr zu empfehlen.

Und hier zwei ältere Hits, mit nicht ganz so glänzenden Videos:

The Wave Pictures – ‚I Love You Like A Madman‘

The Wave Pictures – Strange Fruit For David

Vorbei schaun sollte man auch ab und an bei ihrem Label „moshi moshi“.

Welcome to Börlin City

Egal ob Mord, Raubüberfall, Brand, Messerstecherei und so weiter und sofort, hab ich bis her noch nie von den Bullen in ihren Pressemeldungen gelesen, dass bei jemanden die Tränen ausgebrochen sind. Bis heute, da gab es folgende dramatische Meldung über ein persönliches Schicksal:

Ausgebrannter Lkw – Studentinnen stehen vor dem Nichts
Friedrichshain-Kreuzberg
# 2549

Nur rauchender Brandschutt ist von der Habe zweier Studentinnen übrig geblieben, die am Wochenende von Hamburg nach Berlin gezogen sind. Unbekannte Täter hatten am Sonnabend gegen 7 Uhr in der Haasestraße in Friedrichshain den Lkw in Brand gesetzt, mit dem beide ihre Sachen transportiert hatten. Das Umzugsgut, darunter eine Reihe von Fachbüchern, wurde ein Raub der Flammen. Die 26- und 28-jährigen Studentinnen und ein 35-jähriger Begleiter, der das Fahrzeug gefahren hatte, wollten den Lkw erst am Samstagvormittag entladen, weil es schon sehr spät war und sie zu müde waren. Es handelte sich um ein Firmenfahrzeug, das sich die Studentinnen für den Umzug ausgeliehen hatten. Als die Frauen den ausgebrannten Lkw sahen, brachen sie in Tränen aus, weil sie nun fast mittellos sind.
Ein vorbeifahrender Passant hatte den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Nur wenig später stand das Fahrzeug völlig in Flammen. Die Feuerwehr löschte. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Beim näxten mal sollte es lieber Schwaben treffen, oder nen Fließbandarbeiter, der sich nen BMW auf Pump geholt hat um seinen Fetisch auszuleben.

Querstellen

Die letzten Tage war es still hier im Blog. Unsere wenigen treuen Leser werden uns sicher vermisst haben. Der Rest hat es sicher nicht einmal bemerkt. Und wie jedem klar ist ist der Rest immer die Mehrheit. Doch nicht ein Mangel an Input oder die bekannte Unlust am Blog haben es still werden lassen. Nein. Es ist der schlichte Mangel an Zeit, denn der Lurch muss heftig schuften. Mr. Fancy hingegen scheint in Berlin verschwunden zu sein, was ja so pauschal auch nicht das Übelste ist. Besser als schnöde Lohnarbeit alle mal.

Da ich derzeit mein Sklavendasein in der Nähe des schönen Dorfes Asse friste, bekannt durch sein illegales Atommüll Endlager, wollte ich euch diesen kleinen Clip nicht vorenthalten. Denn er bringt einen der IMHO besten Egotronic Songs „Heimatschutz“ dahin wo er hingehört in ein Mobi-Video zu Aktionen gegen die profitorientierte Entsorgung von Atommüll. Oder sollte ich es dauerhafte Zwischenlagerung nennen? Auf jeden Fall ist es Mist! Darum: Geht trainieren für November um den Mist zu stoppen! Und damit meine ich Castor wie Heimatschützer!

Gorleben vermASSEln -Egotronic Heimatschutz

Ja ja… Es gibt sicher bessere Videos. Aber der Song verdammt! Der Song!

Querstellen sollte mensch sich auch beim Aufmarschversuch der pseudo-Autonomen FaschistInnen in Quedlinburg. Alle Infos gibt es hier. Wenn es nun wieder still wird bin ich wieder schuften oder noch in Quedlinburg.