Herr Bundesstaatsanwalt übernehmen sie

Was musste ich da heut wieder im berliner Polizeiticker lesen:

Luft aus Reifen gelassen
Friedrichshain-Kreuzberg
# 1908

An drei in Friedrichshain geparkten Fahrzeugen haben Unbekannte in der vergangenen Nacht die Luft aus den Reifen gelassen.
In der Kadiner Straße stelle eine 40-Jährige gegen 23 Uhr fest, das Unbekannte die Luft aus den Pneus ihres dort abgestellten „Mercedes“ gelassen hatten. Gegen 23 Uhr 30 entdeckte ein 43-jähriger Inhaber eines „VW T 4“, dass auch an seinem Fahrzeug zwei Reifen platt waren. Der Kleinbus stand in der Haase- Ecke Simplonstraße. Ein 43-jähriger Mann hat gegen 5 Uhr 30 an einem Mietwagen der Marke „Mercedes“, den er in der Marschlewskistraße geparkt hatte, ebenfalls platte Reifen festgestellt. Die alarmierten Polizisten konnten an den Rädern keine Beschädigungen erkennen. An den drei Fahrzeugen wurden Bekennerschreiben gefunden, in denen sich die Verfasser gegen einen Aufwertungs- und Verdrängungsprozess des Kiezes aussprechen.
Die Polizei nahm Anzeigen wegen Sachbeschädigung auf. Der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt.

Na, wenn hier nicht mal wieder Terroristen am werkeln waren.


3 Antworten auf „Herr Bundesstaatsanwalt übernehmen sie“


  1. 1 Tom Fancy 27. Juni 2008 um 12:27 Uhr

    Die Staatsfeinde haben wieder zugeschlagen:

    Luft rausgelassen
    Friedrichshain-Kreuzberg
    # 1914

    Unbekannte Täter haben gestern aus den Reifen zweier Fahrzeuge, die in der Helmerding- und in der Mainzer Straße in Friedrichshain standen, die Luft abgelassen. Die Halter des „BMW“ und des „Mercedes“ bemerkten die Tat gegen 17 Uhr 30 bzw. gegen 19 Uhr. Wie berichtet, waren in der Nacht zu gestern schon an drei Fahrzeugen platte Reifen festgestellt worden. Da auch in den jüngsten Fällen Bekennerschreiben mit politischer Ausrichtung gefunden wurden, übernahm der Polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen. In allen Fällen war von einem „Aufwertungsprozess“ im Kiez die Rede, gegen den sich die Täter wenden.

    Ich kann mich erinnern, dass bei mir um die Ecke an über fünfzehn Fahrzeugen die Reifen zerstochen wurden. Sollte man da nicht Interpol einschalten?

  2. 2 el3ktrolurch 27. Juni 2008 um 14:19 Uhr

    bei so einer serie würde ich gleich mal ein paar soziologen verhaften ;)

  3. 3 Tom Fancy 11. Juli 2008 um 15:12 Uhr

    Und zum dritten:

    Pkw mit platten Reifen
    Friedrichshain-Kreuzberg
    # 2043

    Erneut haben Unbekannte in Berlin Luft aus Autoreifen entweichen lassen. Ein 37-Jähriger bemerkte gestern Abend gegen 20 Uhr in der Revaler Straße in Friedrichshain einen platten Reifen an seinem „VW-Golf“ und alarmierte die Polizei. Bereits am Vormittag hatten sich die Besitzer von vier anderen Pkw, aus deren Reifen ebenfalls die Luft abgelassen wurde, bei den Beamten gemeldet. In allen Fällen hatten die Täter Zettel an den Wagen hinterlassen und auf die platten Reifen hingewiesen. Erkenntnisse über die Täter gibt es bislang nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

    Aber mitlerweile scheint es selbst dem Staatsschutz zu blöd gegen die Lausbuben zu ermitteln.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.